8 Gründe für einen Jobwechsel und Neubeginn

Bist du an der Grenze mit Deinem Job?

Es ist Sonntagabend und Du magst gar nicht daran denken, dass Du morgen wieder ins Büro fahren musst. Ein neuer Tag, eine neue Woche beginnt und Du freust Dich so gar nicht darauf. Der Job nervt dich, Deinen Chef kannst Du schon lange nicht mehr sehen und Deine KollegInnen tragen nicht unbedingt zu einer guten Stimmung bei. Du denkst an einen Jobwechsel. Kennst Du das?

Wir verbringen ein gutes Drittel unseres Lebens mit Arbeit. Welches Umfeld wir dort erleben, was wir tun, wie wir behandelt werden, wie wir bezahlt werden, hat einen großen Einfluss auf unser Privatleben.

Selbst wenn uns unsere Erlebnisse im Job unglücklich machen, verbleiben sehr viele Menschen in dieser unbefriedigenden Arbeitssituation, haben innerlich längst gekündigt und sind in einer Art Warteposition.

Häufig weil wir Angst vor einem Neubeginn und einem Jobwechsel haben.

Der bestehende Job bringt ein gewisses Maß an Sicherheit und die Bezahlung ist auch annehmbar. Wen kümmert da schon der ständige Konflikt mit KollegInnen, die langweilige mitunter sinnlose Tätigkeit, die Fremdbestimmtheit und Unlust.

Für mich stellt sich hier ganz klar die Frage:

Wann ist es Zeit für einen Jobwechsel/Neubeginn?

Nach einer Umfrage von Stepstone im Jahr 2014 haben wir drei wesentliche Gründe um uns beruflich zu verändern:

1. Weiterentwicklung

Du möchtest Dich fachlich und persönlich weiterentwickeln und suchst nach Aufstiegsmöglichkeiten, die in Deinem aktuellen Job in Zukunft nicht absehbar sind.

2. Herausforderung

Du hast Lust auf neue Herausforderungen, kommst aber in Deinem aktuellen Job nicht weiter.

3. Wertschätzung

Du möchtest gerne in einem angenehmen Teamklima arbeiten und für Deine Arbeit wertgeschätzt werden, wirst jedoch zur Zeit nicht wertgeschätzt, beachtet und nur kritisiert.

Zusätzlich zu diesen drei Gründen helfen mir persönlich und meinen Klienten folgende weitere Feststellungen, um zu merken, ob es Zeit ist für eine berufliche Veränderung:

4. Sinnvolle Tätigkeit

Du möchtest eine sinnvolle Tätigkeit und siehst keinen Wert in Deiner jetzigen Arbeit

5. Freude und Spaß

Du möchtest am Montag früh gerne aufstehen, weil Du Dich auf den Arbeitstag freust. Du möchtest Spaß an Deiner Arbeit haben und endlich das tun was Du liebst

6. Kreativ & Selbständig

Du möchtest Deine Aufgaben selbständig erarbeiten, in der Ausführung freie Hand haben und kreativ sein können.

7. Work-Life-Balance

Du möchtest Deine Work-Life-Balance verbessern

8. Verantwortung

Du möchtest Verantwortung tragen und Entscheidungen treffen können.

Überlege Dir, ob Dir diese 8 Arbeitssituationen wichtig sind und ob Du sie in Deinem jetzigen Job vorfindest. Falls Dir mehrere wichtig sind und gleichzeitig zur Zeit nicht vorhanden, ist es Zeit für nächste Überlegungen.

Eine Entscheidung muss getroffen werden.

Keine Entscheidung ist auch eine Entscheidung. Verbleibst Du in der jetzigen Arbeitssituation oder wagst Du einen Neubeginn?

In manchen Bereichen kann ganz klar eine „richtige“ Lösung ermittelt werden kann. In der Mathematik, beim Schach oder auch vieles in der Medizin.

Doch nicht alle Bereiche des Lebens sind so klar abschätzbar.

Das „richtige“ Auto, die Haarfarbe, der Name für das Baby, der „richtige“Mann, die Kinder auf der „richtigen“ Schule, die „richtige“ Ausbildung, der nächste Job?

Maja Storch stellt in ihrem Strudelwurm-Buch fest, dass es nicht darum geht, welches die richtige Entscheidung ist, sondern darum: Welche Entscheidung wird mich zufrieden machen?

Um gute Entscheidungen treffen zu können, die auch zufrieden machen, müssen Bauch und Kopf zusammenspielen. Dazu mehr in meinem Beitrag „Entscheidungen treffen“.

Ein Jobwechsel macht gesund

Mats Liljegren und Kerstin Ekberg von der Universität Linköping in Schweden fanden in ihrer Studie heraus, dass Jobwechsel gesund machen.

Wer sich aktiv einen neuen Job gesucht hatte, war nach dem Wechsel nicht nur glücklicher, auch der Gesundheitszustand verbesserte sich deutlich. Bei jenen, die ausharrten, verschlechterten sich Gemütsverfassung und Gesundheit dagegen eher noch.

Laut den Forschern ist der Hauptgrund für die Stimmungsaufhellung nach dem Jobwechsel aber nicht das Glück der neuen Betätigung, sondern vielmehr ein psychologischer Effekt:

Die Betroffenen haben ihr Glück selbst in die Hand genommen – und das vermittelt ihnen Handlungskontrolle und damit Selbstsicherheit. Die Verharrer dagegen spüren nur die Ohnmacht, weiterhin der Willkür ausgeliefert zu sein.

Wie geht es Dir in Deinem Job? Bist Du zufrieden? Oder bereit für einen Jobwechsel und Neubeginn?

Ich freue mich über Deine Gedanken, Kommentare und Erfahrungen!

Alles Liebe,
Deine BeMe

Wann hilft ein Karrierecoach bzw. ein Karriereberater?
02 November 2017
Mid Career Crisis - neue Wege im Berufsleben
23 October 2017
Wie Du richtig erfolgreich im Job wirst und Dich selbst besser kennenlernst.
23 October 2017
5 Schritte wie Du zu DEINER neuen Karriere kommst
22 October 2017

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert.*
*