Mit 40+ unglücklich im Job – 10 Gründe warum du es ändern sollst

Du bist unglücklich im Job?

Die Hälfte der Menschen sind „insgesamt unzufrieden mit den Arbeitsbedingungen“ (laut einer Studie zur Jobzufriedenheit von der ManpowerGroup).

Was bedeutet „unzufrieden oder zufrieden“? Ist Zufriedenheit Glück, Erfüllung, Flow? Oder ist eher damit gemeint, dass der Job die Miete bezahlt?

Der Job ist für viele ein wichtiger Glücksfaktor. Den einen Großteil unseres Lebens verbringen wir mit Arbeit

Hier sind die 10 Gründe, warum Du im Job Dein Glück suchen solltest und was es bringt:

 

1. Du schreibst Deine eigene Geschichte und wirst nichts bereuen

Du kannst Du selbst sein und Dein eigenes Ding durchziehen. Jeder hat etwas womit er sich gerne beschäftigt.

Im Leben geht es darum, sich selbst zu finden, seinen Lebenssinn zu finden und auf sein Herz zu hören. Kreiere Dir das Leben von dem Du immer geträumt hast. Du bist der Autor Deiner Geschichte – egal ob im Privat- oder im Berufsleben.

Verantwortung haben, etwas Sinnvolles tun, die eigenen Ideen und Ziele verfolgen. Das ist das was wir Menschen im Job wollen. Es ist wichtig im Job das zu tun, was einem am Herzen liegt und die persönlichen Ziele unterstützt. Alles andere führt früher oder später zu einer unglücklichen Arbeitssituation.

2. Du lebst Deine Werte

Alles beginnt in Dir und mit Dir. Deine Werte und ein achtsamer Umgang mit ihnen sind ein wesentlicher Bestandteil von happiness.

Ein Arbeitsumfeld, das nicht Deinen Werten entspricht, belastet und macht auf Dauer krank. Natürlich kann man alles eine Zeit lang durchdrücken oder darüber hinwegsehen. Auf Dauer gesehen ist ein lebbares Wertesystem wichtig für Deine Gesundheit.

3. Du hast Spaß im Joballtag

Ist Spaß nicht etwas, das wir alle haben wollen? Spaß ist der Grund für alle unsere Freizeitaktivitäten. Warum nicht auch für die acht Stunden unseres Arbeitstages?

Stell‘ Dir mal vor, Du kannst im Job scherzen und lachen und hast Spaß bei dem was Du tust. Wie gut geht es Dir dann? Und wieviel produktiver und kreativer bist Du in so einem Umfeld.

Studien belegen, dass Menschen viel produktiver Arbeiten, wenn sie Spaß haben.

4. Du hast viel Energie

Energie ist Deine wichtigste Ressource.

Negative Gedanken verbrauchen sehr viel Energie. Du wirst kraftlos und lustlos.

Es ist sehr wichtig Methoden zu kennen, um aus negativen Gedankenschleifen und aus dem Grübeln rauszukommen.

Wenn du Dich bei der Arbeit wohlfühlst und zufrieden bist, hast du viel mehr Energie.

Nutze Deine Energie für Dich und Dein Glück.

5. Du hast bei der Arbeit Zeit für die Dinge, die Dich glücklich machen

Du verbringst jeden Tag viele Stunden bei Deiner Arbeit – entweder zufrieden und glücklich oder genervt und unglücklich oder Du wartest einfach nur ab.

Ich glaube, es ist wichtig, jeden Tag mit den Dingen zu verbringen, die ich gerne mag. Zum Abwarten ist die Zeit zu kostbar. Und um genervt und unglücklich zu sein sowieso.

Stell Dir mal vor Du hast jeden Tag in der Früh beim Aufstehen 86.400 Sekunden auf Deinem Zeitkonto, die Du verbrauchen kannst.

Am Ende des Tages sind sie weg, egal, ob Du sie verbraucht hast, Du hast Dich gelangweilt oder warst genervt? Oder Du hast Du tolle Dinge in dieser Zeit angestellt?

happiness Momente

6. Du wirst ein Experte

Du wirst richtig gut in Deinem Job. Nur wer liebt was er tut, wird richtig gut darin.

Angenommen Du magst Deine Arbeit so gar nicht, Deine Tätigkeiten nerven und Du wartest nur mehr auf den Feierabend. Du willst Dich am liebsten gar nicht mit dem Thema befassen. Kannst Du Dir dann vorstellen, dass Du einmal so richtig gut in diesem Job wirst? Dass Du als Experte wahrgenommen wirst?

Wohl nur schwer.

Wenn hingegen Deine Arbeit gleichzeitig eines Deiner wichtigen Interessensthemen ist, wirst Du liebend gerne ganz tief in die Materie eintauchen und jedem Menschen alles im Detail erklären können.

Ein wunderbares Gefühl!

7. Du bekommst ein positives Mindset – ein Growth Mindset

Wenn Du glücklich bist, hast du ein positives Mindset. Du brauchst jedoch ein positives Mindset, um glücklich zu werden. Hmmm, das klingt erst mal schwierig.

Probiere es doch einfach mal aus! Es entsteht wie von selbst, wenn Du damit beginnst.

Zeige z.B. jemanden den Weg, der ratlos herumirrt, schenke einem fremden Menschen ein Lächeln oder frage nach, ob Du Deiner KollegIn einen Kaffee mitbringen kannst.

Mit diesen kleinen Tätigkeiten erhältst Du Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft. Denn so wie Du es gibst, kommt es zu Dir zurück.

8. Gesundheit

Wenn du unglücklich im Job bist, gestresst und genervt bist, beeinflusst das auch Deinen Körper. Negative Gefühle wie Wut, Angst, Ärger oder Trauer führen zu weniger Abwehrkraft und erhöhtem Blutdruck. Positive Gefühle lösen das genaue Gegenteil aus.

Glückliche Menschen ernähren sich typischerweise gesünder, machen mehr Sport und gehen Hobbys nach.

Wenn es uns nicht gut geht, verbringen wir noch lieber als sonst die Zeit als Couchpotatoe vor dem Fernseher mit Chips oder Pommes. Oder ist das bei Dir anders ;-).

Wenn Du glücklich und zufrieden bist, hast Du eher Lust Dinge zu tun, die Dir gut tun.

Wohlbefinden und happiness machen uns gesund, stärken unsere Widerstandskraft und wir haben weniger Angst und Stress.

9. Du bist kreativer

Wenn Du glücklich bist, ist Dein Geist und Deine Wahrnehmung weit offen und Deine Ideen beginnen zu sprudeln. Du hast kreative Einfälle und kannst Rätsel und Probleme schneller lösen.

10. Glück ist ansteckend

Mit Deiner positiven Einstellung und Deinem positiven Verhalten regst du andere Menschen auch dazu an. Im Alltag, auch im Joballtag, hat das eine enorme Wirkung. Energie folgt der Energie und Aufmerksamkeit der Aufmerksamkeit.

Wenn du deine Energie auf Positives richtest, wird dein Umfeld bald davon angesteckt.

Mit einer positiven Einstellung und einem positiven Verhalten regst du andere Menschen auch dazu an. Lächle beim nächsten Einkauf einfach mal die Kassiererin an oder wünsche ihr noch einen sonnigen Tag. Sie wird zurücklächeln und Dir auch einen wunderschönen Tag wünschen.

Und schon ist der Happiness-Kreislauf gestartet.

Dein Glück im Joballtag zu suchen ist unglaublich wertvoll.

Dennoch gibt es einen Aspekt, den wir bei all den Happiness und Wohlfühl-Faktoren noch betrachten sollten.

Arbeit ist nicht die einzige Glücksquelle

Wenn die Arbeit die einzige Glücksquelle im Leben ist, macht man sich extrem von äußeren Faktoren abhängig. Das ist gefährlich, weil die gesamte Lebenszufriedenheit dann an der Arbeit hängt – und sobald die einmal nicht läuft, droht alles ins Wanken zu geraten.

Wichtig ist also, sein Glück auf mehreren Säulen aufzubauen.

Eine nüchterne Herangehensweise an die Arbeit entspannt erstmal. Dann hast Du auch gute Chancen Dein Arbeitsleben zufrieden zu gestalten und mit Wohlbefinden zu füllen.

Natürlich gibt es aber auch Jobs, die wirklich unglücklich machen, zum Beispiel durch Mobbing oder eine dauerhaft zu hohe Arbeitsbelastung. In diesem Fall hilft nur das Gespräch mit dem Vorgesetzten, externe Hilfe durch einen Experten oder auf längere Sicht womöglich ein Jobwechsel.

Und:

Glück kann natürlich auch in der Freizeit liegen: Im Familienleben, im Zusammensein mit Freunden, beim Sport, in einem Hobby oder einem Ehrenamt. Du kannst dich dann über gute Tage bei der Arbeit viel eher freuen.

Fazit

Was bedeutet es nun, wenn Du immer noch unglücklich im Job bist und du dein Glück noch nicht so recht gefunden hast?

Solltest du dann Deinen bisherigen Beruf aufgeben, um glücklich zu werden?

Nein, ich denke, das heißt nicht gleich alles umzukrempeln. Wir haben ja auch finanzielle und familiäre Verpflichtungen, da ist das ja gar nicht immer so einfach möglich.

Dennoch sollte man sich nicht davon abhalten lassen auf seine innere Stimme zu hören, um berufliche Erfüllung zu finden. Es gibt meist Wege beides zu vereinen bzw. es rechtzeitig zu planen und in die Wege zu leiten.

Manches kann als Hobby, Nebentätigkeit oder auch Ehrenamt beginnen und sich über die Zeit entwickeln.

Es gibt also jede Menge Gründe Dein Glück im Job zu suchen und alles zu tun, um Deinen Alltag happy und zufrieden zu gestalten.

Für erste Schritte in Richtung happiness@work lade dir kostenfrei die BeMe Übung Happiness-Momente herunter und probiere es gleich aus.

happiness Momente

Ich wünsche Dir ganz viel Happiness!

Ich freue mich über Deine Gedanken, Kommentare und Erfahrungen!

BeHappy,
Deine BeMe

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert.*
*

Kategorien

Social Follow